Spielbericht von Kai Stephan und Benjamin Post (AZ-Sport)

 


Dem erst 17-jährigen Robert Stephan gelang eine Viertelstunde vor dem Ende noch ein schönes Tor per Kempa-Trick, allerdings waren auch die Ungenauigkeiten im Spiel der Stendaler nicht zu übersehen.

Es war nicht nur die spielerische Leichtigkeit, mit der Handball-Nordligist HV Lok Stendal auftrumpfte und mit 37:22 (23:15) in heimischer Halle an der Schillerstraße gegen den Güsener HC II gewannn.

Der Erfolg gegen die Reserve des Sachsen-Anhalt-Ligisten war nie gefährdet. Und nach der 28:32-Niederlage beim VfB Klötze in der Vorwoche eine Wohltat. 

Den Siegeswillen unterstrich der HV Lok gleich zu Beginn. Nach 30 Sekunden warf Nachwuchsmann Robert Stephan das 1:0. Stendal begann die Partie konzentriert und hatte sich bis zur Mitte der ersten Halbzeit schon eine komfortable Führung geschaffen. Nach dem 13:8 durch Kreisläufer Tom Schumann legte die Mannschaft der Betreuer Frank Ziekau und Jörg Schulze weiter nach und stand bis zur Halbzeitpause bei einem 23:15 - da sollte nichts mehr passieren.

Nach dem Kabinengang spielte sich der HV Lok jedoch nicht mehr so einfach durch die Güsener Deckung - oder an Gästetorwart Thomas Brause vorbei. Der vereitelte mehrere Chancen der Stendaler, die insgesamt in den zweiten 30 Minuten ungenauer als im ersten Durchgang agierten - die Partie jedoch weiterhin im Griff hatten.

In der 45. Minute packte Robert Stephan seinen Kempa-Trick aus und sorgte damit für das 28:17. Der HV Lok hielt den Gegner auf Distanz und schraubte die Führung in den Schlussminuten sogar noch auf 15 Tore hoch - 37:22. 


HV Lok Stendal: Kurze, Kalkowski, Vogel - Schumann 12, Leinung, Stephan 6, Hepper 4, Rosentreter 6, Hentschke 5, Klein 2, Mehlich, Hornuff 2, Elsner.


Bildergalerie 1. Halbzeit (23:15)

Bildergalerie 2. Halbzeit (37:22)



Kooperationspartner

Trainingszeiten

Männer

Di.   20:00 - 22:00

Do.  20:00 - 22:00

Fr.   19:00 - 22:00

Frauen

Di.  19:00 - 20:00

mJB I (2002 - 2005)

Di.    17:30 - 19:00

Do.   17:30 - 19:00

mJB II ( 2002 - 2005)

Di.  16:00 - 17:30

 

mJD  (2006 - 2007)

Mo.  17:15 - 18:45

Do.  16:00 - 17:30

w/mJE  (2008 - 2011)

Mo.  16:00 - 17:15   

Mi.   17:00 - 18:00   

 

m/w Minis   (2012 und jünger)

Mi.  16:00 - 17:00