Spielbericht von Wolfgang Seibicke (Volksstimme Altmark-Sport)

 


In der Handball-Bezirksliga Nord/West hat es eine weitere, recht heftige Niederlage für die B-Mädchen des HV Lok Sendal gegeben.

Im Heimspiel gegen den HSV Haldensleben hieß es 4:42. Die Gäste aus dem Börde-Kreis hatten bereits zur Pause mit 25:2 sehr klar geführt.

Annabelle Hinz markierte beim Stand von 0:11 den ersten Treffer für den Gastgeber.

Den Stendalerinnen mangelt es insbesondere an Bewegung im Angriff sowie an Durchschlagskraft.

Für die HV-Treffer sorgten Annabelle Hinz (2), Christin Seehaus und Dahlia Mertens.

 

(kst: Anzumerkern bleibt auf jeden Fall die Ausdauer unserer B-Mädchen, die jeden Respekt verdient. Ein Kritikpunkt ist allerdings die Angst vor der eigenen Courage: Zahlreiche Lücken, die der HSV Haldensleben angeboten hat, wurden nicht genutzt!).


HV Lok Stendal:Kurka - Lange, Ruth, Stoppok, Hinz 2, D. Mertens 1, Seehaus 1, Schultze, Fiedler, Schernekau.


Bildergalerie 1. Halbzeit (2:25)

Bildergalerie 2. Halbzeit (4:42)



Kooperationspartner

Trainingszeiten

Männer

Di.   20:00 - 22:00

Do.  20:00 - 22:00

Fr.   19:00 - 22:00

Frauen

Di.  19:00 - 20:00

mJB I (2002 - 2005)

Di.    17:30 - 19:00

Do.   17:30 - 19:00

mJB II ( 2002 - 2005)

Di.  16:00 - 17:30

 

mJD  (2006 - 2007)

Mo.  17:15 - 18:45

Do.  16:00 - 17:30

w/mJE  (2008 - 2011)

Mo.  16:00 - 17:15   

Mi.   17:00 - 18:00   

 

m/w Minis   (2012 und jünger)

Mi.  16:00 - 17:00