Spielbericht von Wolfgang Seibicke (Volksstimme Altmark-Sport)

 

Auch in ihrem zweiten Spiel zeigten die Osterburgerinnen viel Spass am Handball. In der ersten Hälfte konnten die Gastgeberinnen nur ein Tor für sich verbuchen, während die Gäste 23 erzielten.

In der zweiten Halbzeit spielten die Biesestädterinnen eine ballorientierte Abwehr mit viel Biss und konnten nochmals 23 Tore markieren.

Trotz der vielen Gegentreffer bot Stendals Torhüterin Josefine Schulz eine gute Leistung. 

Bemerkenswert: der Altersunterschied. Stendals Team ist durchschnittlich älter, muss sich jedoch erst einmal gründlich mit der Handballtechnik befassen. Viele Akteurinnen sind Quereinsteigerinnen, lernen also vor allem. Osterburgs Team ist jünger, aber handballerisch schon längere Zeit und gut entwickelt worden. Die Jüngste Thalassa Schonscheck, wurde sogar erst 2001 geboren und trug mit neun Treffern nicht unwesentlich zum hohen Sieg bei.

 

HV Lok Stendal:Schulz - Lange, Fischer, Stoppok 2, Hinz, S.Mertens 3, D.Mertens 1, Franz, Peters, Schultze, Fiedler.


Bildergalerie 1. und 2. Halbzeit (1:23) (6:46)

Kooperationspartner

Trainingszeiten

Männer

Di.   20:00 - 22:00

Do.  20:00 - 22:00

Fr.   19:00 - 22:00

Frauen

Di.  19:00 - 20:00

mJB I (2002 - 2005)

Di.    17:30 - 19:00

Do.   17:30 - 19:00

mJB II ( 2002 - 2005)

Di.  16:00 - 17:30

 

mJD  (2006 - 2007)

Mo.  17:15 - 18:45

Do.  16:00 - 17:30

w/mJE  (2008 - 2011)

Mo.  16:00 - 17:15   

Mi.   17:00 - 18:00   

 

m/w Minis   (2012 und jünger)

Mi.  16:00 - 17:00