Spielbericht von Wolfgang Seibicke (Volksstimme Altmark-Sport)

 

In der 1. Handball-Nordliga hat die Mannschaft des HV Lok Stendal am 16. 02. 2013 bei Kali Wolmirstedt überraschend deutlich mit 30:39 verloren. "Schon in der ersten Halbzeit lief es bei uns nicht richtig rund. Wir wollten uns vom Gegner absetzen, doch das klappte nicht", so Trainer Frank Ziekau.

In den ersten 30 Minuten waren die Altmärker zwar die dominantere Mannschaft, doch die Kali-Männer blieben dran, vor allem wegen ihrer kaum einzuschränkenden überragenden Rückraum-Halbspieler Christian Heimesath (17 Tore) und Philipp Döring (10). So hieß es zur Halbzeitpause nur 16:14 für die Stendaler Mannschaft.

Danach folgte zunächst eine ausgesprochen ausgeglichene Spielphase. In der 41. Minute aber hatten sich die hartnäckigen Wolmirstedter herangearbeitet und glichen zum 24:24-Zwischenstand aus. Danach folgte die Wende in dieser Begegnung. Der Gastgeber ging in Führung und setzte sich allmählich ab.

So richtig deutlich wurde es in der Schlussphase. In den letzten drei Minuten machte Kali aus einem 36:30 noch ein 39:30. Gut, dass die derzeit ein bisschen von der Rolle gekommenen Stendaler, bei denen der zuvor verletzte Sascha Bernert wieder mitspielte, am nächsten Wochenende spielfrei sind.

 

HV Lok Stendal:Kalkowski, Kurze - Schumann 5, Leinung 3, Hepper 4, Bernert 3, Rosentreter 5, Hentschke 8, Klein, Ryssmann, Lemme, Hornuff 2.


Bildergalerie (17:19) (39:30)

Kooperationspartner

Trainingszeiten

Männer

Di.   20:00 - 22:00

Do.  20:00 - 22:00

Fr.   19:00 - 22:00

Frauen

Di.  19:00 - 20:00

mJB I (2002 - 2005)

Di.    17:30 - 19:00

Do.   17:30 - 19:00

mJB II ( 2002 - 2005)

Di.  16:00 - 17:30

 

mJD  (2006 - 2007)

Mo.  17:15 - 18:45

Do.  16:00 - 17:30

w/mJE  (2008 - 2011)

Mo.  16:00 - 17:15   

Mi.   17:00 - 18:00   

 

m/w Minis   (2012 und jünger)

Mi.  16:00 - 17:00