Spielbericht von Martin Piecha   (Altmark-Zeitung  Sportredaktion)

 

  mp Magdeburg. Am ersten Spieltag der 1. Handball-Nordliga musste sich der HV Lok Stendal beim TuS Magdeburg-Neustadt mit 26:34 (9:16) geschlagen geben.
Die Anfangsphase der Partie verschliefen die Stendaler komplett, lagen schon früh mit 0:3 im Rückstand. Erst langsam fanden sie in die Partie und konnten diese optisch nun relativ ausgeglichen gestalten. Beide Teams taten sich jedoch beim Torewerfen unheimlich schwer. Bei den Ostaltmärkern kam eine unsichere Defensive hinzu, die den Gastgebern eine zwischenzeitliche 11:6-Führung ermöglichte. Zur Pause hieß es schließlich 16:9.
Nach dem Wechsel ließen die Gäste beste Chancen liegen und leisteten sich zu viele technische Fehler. Die Magdeburger waren besser im Spiel und bauten ihre Führung weiter aus. Lok-Betreuer Maik Hornuff sah im Offensivspiel seines Teams eine unötige Unsicherheit. Wir haben uns oft nicht getraut. Viele Zeitstrafen kamen erschwerend hinzu, sodass nach 60 Minuten ein 26:34 aus Sicht der Stendaler auf der Anzeigetafel stand. Loks beste Schützen waren Schumann und Zürcher mit jeweils sieben Treffern.
HV Lok Stendal: Vogel, Kurze - Schumann (7 Tore), Lemme (5), Leinung, Hepper, Rosentreter (1), Hentschke (2), Zürcher (7), Hornuff (4), Elsner.

Kooperationspartner

Trainingszeiten

Männer

Di.   20:00 - 22:00

Do.  20:00 - 22:00

Fr.   19:00 - 22:00

Frauen

Di.  19:00 - 20:00

mJB I (2002 - 2005)

Di.    17:30 - 19:00

Do.   17:30 - 19:00

mJB II ( 2002 - 2005)

Di.  16:00 - 17:30

 

mJD  (2006 - 2007)

Mo.  17:15 - 18:45

Do.  16:00 - 17:30

w/mJE  (2008 - 2011)

Mo.  16:00 - 17:15   

Mi.   17:00 - 18:00   

 

m/w Minis   (2012 und jünger)

Mi.  16:00 - 17:00