Spielbericht von Timo Lämmerhirt (Altmarkzeitung Sportredaktion)

 

Es war das Spitzenspiel der 1. Handball-Nordliga: Der Tabellenführer und Aufstiegsaspirant Nummer eins, Fortschritt Burg, empfing den Tabellenvierten, den HV Lok Stendal.

44 Minuten lang war es das erwaret spannende Duell, dann aber riss der Faden bei Lok, die Partie ging mit 26:34 (15:15) verloren.

,,Der Knackpunkt der Partie war die Zwei-Minuten-Strafe für Andree Hentschke", analysierte Lok-Trainer Reinhold Schlieker.

Diese Überzahlsituation nutzten die Burger, zogen von 23:22 auf ein vorentscheidendes26:22, im weiteren Verlauf dann gar auf 30:23 davon und setzten einen Strich unter dieses Duell.

Einer der Gründe dieser Niederlage war auch die Tatsache, dass die Leistungsträger Chris Rosentreter, Eric Leinung und Andree Hentschke ,,nicht ins Spiel fanden", wie Schlieker anmerkte.

,,Zu hoch. So viel stärker war Burg nicht", resümierte der Trainer. Tom Schumann ragte mit 10 Toren heraus und auch der Schlussmann der zweiten Männermannschaft, Björn Kroschwald, machte eine gute Figur, hielt einen Siebenmeter.

HV Lok Stendal:Kalkowski, Kroschwald - Schumann(10), Mehlich(2), Leinung(1), Hepper(4), Rosentreter(3), Hentschke(2), Zürcher(1), C.Hornuff(2), Elsner(1), Sens.

Bildergalerie 1. Halbzeit (15:15)

Bildrgalerie 2. Halbzeit (34:26)

Kooperationspartner

Trainingszeiten

Männer

Di.   20:00 - 22:00

Do.  20:00 - 22:00

Fr.   19:00 - 22:00

Frauen

Di.  19:00 - 20:00

mJB I (2002 - 2005)

Di.    17:30 - 19:00

Do.   17:30 - 19:00

mJB II ( 2002 - 2005)

Di.  16:00 - 17:30

 

mJD  (2006 - 2007)

Mo.  17:15 - 18:45

Do.  16:00 - 17:30

w/mJE  (2008 - 2011)

Mo.  16:00 - 17:15   

Mi.   17:00 - 18:00   

 

m/w Minis   (2012 und jünger)

Mi.  16:00 - 17:00