Spielbericht von Wolfgang Seibicke (Volksstimme Sportredaktion)

 

Ein richtig toller Erfolg ist den Handballmännern des HV Lok Stendal in Barleben gelungen.

In der dortigen Sporthalle bezwangen sie Gastgeber SpG Bandits Barleben/Magdeburg im

Halbfinale des Nordcupwettbewerbs mit 27:21 (10:8) und stehen somit erstmals im Endspiel.

Das steigt in knapp zwei Wochen am 05. Mai in Osterburg und führt sie mit TuS 1860 Magdeburg-

Neustadt, wie die Stendaler ein Erstnordligist, zusammen.

Im Halbfinalspiel dominierten die Altmärker zwar zumeist, doch zuviele technische Fehler sowie

Fehlwürfe verhinderten lange, dass sie sich absetzen konnten.

Das gelang ihnen erst nach einer 10:8-Pausenführung und einem zwischenzeitlichen 13:13 in 

der 38. Spielminute. In der Folge funktionierte das Tempospiel bei den Altmärkern immer besser.

Über 20:17 setzten sie sich auf 25:19 in der 53. Spielminute ab.

Das war die Vorentscheidung in dieser Begegnung. Lob verdiente sich erneut der junge Sascha

Bernert für seine engagierte Leistung und schließlich auch drei eigene Treffer.

HV Lok Stendal:Kalkowski, Vogel - Schumann(3), Bernert(3), Leinung(4), Hornuff(2), Zürcher(6),

Elsner(5), Hauptmann, Hepper(2), Schulze, Klein(1), Mehlich(1).

 


Bildergalerie (8:10) (21:27)

Kooperationspartner

Trainingszeiten

Männer

Di.   20:00 - 22:00

Do.  20:00 - 22:00

Fr.   19:00 - 22:00

Frauen

Di.  19:00 - 20:00

mJB I (2002 - 2005)

Di.    17:30 - 19:00

Do.   17:30 - 19:00

mJB II ( 2002 - 2005)

Di.  16:00 - 17:30

 

mJD  (2006 - 2007)

Mo.  17:15 - 18:45

Do.  16:00 - 17:30

w/mJE  (2008 - 2011)

Mo.  16:00 - 17:15   

Mi.   17:00 - 18:00   

 

m/w Minis   (2012 und jünger)

Mi.  16:00 - 17:00