Spielbericht von Wolfgang Seibicke (Volksstimme Sportredaktion)

 

Für die Ehrenrettung des überkreislichen Erwachsenenhandballs im Landkreis Stendal haben gestern (15.01.12) die Männer des HV Lok Stendal gesorgt.

Nachdem zuvor gleich fünf Mannschaften aus dem Kreis ihre Punktspiele durchweg verloren, haben die Stendaler durch einen 38:37-Heimerfolg über TuS Magdeburg für eine Überraschung gesorgt. Nach der ausgesprochen guten Leistung im HVSA-Cupspiel gegen Stassfurt II konnten die Altmärker das Niveau tatsächlich halten und einen Staffelfavoriten niederringen.

Vor deutlich über 100 Zuschauern gingen die Stendaler durch Fabian Hepper und Chris Rosentreter mit 2:0 in Front. Nach sechs Spielminuten hieß es sogar 4:1 (Leinung, Rosenteter) für sie.

Doch das stachelte die Männer aus der Landeshauptstadt auf. Binnen drei Minuten warfen sie zum 4:4-Ausgleich ein.

Fortan blieb es in dieser Begegnung eng. Lediglich kurz vor der Halbzeitpause enteilten die Stendaler zweimal zu einem Vorsprung von drei Treffern.

Die Landeshauptstädter machten das jedoch jeweils wieder wett. In der 29. Minute glichen sie zum 17:17 aus, ehe Rosenteter die 18:17-Halbzeitführung für Lok markierte.

Danach wollten die Altmärker Nägel mit Köpfen machen. Sie hielten ihr enormes Tempospiel durch und stellten die Gäste in der Abwehr immer wieder vor komplizierte Aufgaben. 24:21 führten sie zwischenzeitlich und erhöhten das Tempo sogar noch.

Als Rosentreter per Kempa-Trick (Pass von Christian Hornuff) auf 30:24 erhöhte, stand die Halle Kopf.

Doch TuS gab sich natürlich noch nicht geschlagen. Die Mannschaft verkürzte, lag in der 53. Spielminute nur noch mit 31:33 hinten.

Nachdem sich der Magdeburger Keeper enorm steigerte, drei freie Bälle der Stendaler hielt, stand es 35:35 (57.)

Andree Hentschke aber brachte Lok mit 37:35 nach vorn.In doppelter Unterzahl kassierten die Stendaler jedoch das 37:37.

Es blieb riesig spannend.

Dann jedoch die Erlösung, als Eric Leinung nach einer tollen Leistung im 1:1 das Stendaler Siegtor markierte.

HV Lok Stendal: Kurze, Vogel, Kalkowski - Schumann(3), Mehlich, Rosentreter(6), Hotnuf(3), Leinung(7), Lemme(5), Hepper(2), Zürcher(5), Hentschke(7).

Bildergalerie 1. Halbzeit (18:19)

Bildergalerie 2. Halbzeit (38:37)

Kooperationspartner

Trainingszeiten

Männer

Di.   20:00 - 22:00

Do.  20:00 - 22:00

Fr.   19:00 - 22:00

Frauen

Di.  19:00 - 20:00

mJB I (2002 - 2005)

Di.    17:30 - 19:00

Do.   17:30 - 19:00

mJB II ( 2002 - 2005)

Di.  16:00 - 17:30

 

mJD  (2006 - 2007)

Mo.  17:15 - 18:45

Do.  16:00 - 17:30

w/mJE  (2008 - 2011)

Mo.  16:00 - 17:15   

Mi.   17:00 - 18:00   

 

m/w Minis   (2012 und jünger)

Mi.  16:00 - 17:00