Spielbericht von Wolfgang Seibicke (Volksstimme-Sportredaktion) und Addi Kölsch
Stendal (wse/akö). Die Handball-B-Jugend des HV Lok Stendal hat im Nordliga-Punktspiel die Mannschaft der SG Solpke/Mieste mit 26:22 bezwungen und damit endlich einen Bock umgestoßen.

Seit Jahren versuchten die Gastgeber nämlich vergeblich, ein Erfolgserlebnis gegen die Westaltmärker zu landen. Diesmal aber sollte es unbedingt klappen.

Ein guter Start seitens der Stendaler und eine daraus resultierende 5:2-Führung verpufften sehr schnell. Die Deckungsarbeit der Gastgeber war halbherzig, sodass die Jungen aus der westlichen Altmark schon bald wieder aufschließen und zum zwischenzeitlichen 9:9 ausglichen.

Danach aber legte die Lok-Mannschaft erneut einen Zwischenspurt ein und verschaffte sich bis zur Halbzeitpause einen 14:10-Vorsprung. Das sorgte für etwas Ruhe.

Nach den Wechsel lief es für die Gastgeber sogar noch besser. Sie erhöhten auf 17:11 beziehungsweise 18:12.

Danach aber zog der Schlendrian in die Stendaler Reihen ein. Solpke/Mieste verkürzte auf 20:18. Ganz wichtig: Bei diesem Stand entschärfte Lok-Keeper Jonas Lentner einen gegnerischen Siebenmeter. Danach aber rafften sich die Gastgeber zu einer Energieleistung auf. Unbedingter Siegeswille und eine gute Moral ergaben eine hervorragende Mannschaftsleistung, mit der der Kontrahent schließlich bezwungen wurde. In der Schlussphase, als Sascha Bernert entscheidend traf, zeigten sich die Gäste als schlechte Verlierer.

Stendal: Lentner, Jung - Radde 1, Ewert 7, Walter 9, Goetze. Biermann 2, Oldenburg, Hensel, Bernert

Bildergalerie 1. Halbzeit (14:10)

Bildergalerie 2. Halbzeit (26:22)

Kooperationspartner

Trainingszeiten

Männer

Di.   20:00 - 22:00

Do.  20:00 - 22:00

Fr.   19:00 - 22:00

Frauen

Di.  19:00 - 20:00

mJB I (2002 - 2005)

Di.    17:30 - 19:00

Do.   17:30 - 19:00

mJB II ( 2002 - 2005)

Di.  16:00 - 17:30

 

w/mJE  (2008 - 2011)

Mo.  16:00 - 17:15   

Mi.   17:00 - 18:00   

 

m/w Minis   (2012 und jünger)

Mi.  16:00 - 17:00