Spielbericht: Sportredaktion Altmarkzeitung
Kreisliga Jerichower Land
ESV Lok Stendal II - Güsener HC III 20:29 (9:13). Die Rolandstädter konnten nicht an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen. Stendal geriet zu Beginn der Partie nach dem 1:1 mit 3:7 ins Hintertreffen. Dann begann eine kurze Aufholjagd, in der sich der ESV Lok II bis zum 6:7 herankämpfen konnte. Anschließend erarbeitete sich Güsen wieder einen deutlicheren Vorsprung, der bis zur Pause verteidigt wurde. Auch weil Stendal in den ersten 30 Minuten keinen Angriffsdruck erzeugte. Die Lok-Akteure stießen nicht konsequent in Lücken und standen meist zu weit vom Gegner entfernt. Auch in der zweiten Hälfte kamen die Gäste nicht von der Erfolgsspur ab. Aufgrund der mangelhaften Chancenverwertung bei Siebenmetern und freien Würfen konnte Stendal den Kontrahenten nicht mehr gefährden. Über 18:11 und 24:14 bauten die Gäste ihren Vorsprung bis zum Endstand von 29:20 aus.
ESV Lok Stendal II: Vogel - Pawelke, Schüßler (4 Tore), Ziekau (3), Prinz, Pusch, Waldow (7), Sens (2), Nehl (3), Leinung (1), Steffens.
 

Bildergalerie 1. Halbzeit (9:13)

Bildergalerie 2. Halbzeit (20:29)

Kooperationspartner

Trainingszeiten

Männer

Di.   20:00 - 22:00

Do.  20:00 - 22:00

Fr.   19:00 - 22:00

Frauen

Di.  19:00 - 20:00

mJB I (2002 - 2005)

Di.    17:30 - 19:00

Do.   17:30 - 19:00

mJB II ( 2002 - 2005)

Di.  16:00 - 17:30

 

w/mJE  (2008 - 2011)

Mo.  16:00 - 17:15   

Mi.   17:00 - 18:00   

 

m/w Minis   (2012 und jünger)

Mi.  16:00 - 17:00