Spielbericht von Christian Buchholz (Altmarkzeitung Sportredaktion)

 

Drei Sekunden vor Schluss kam der Nackenschlag.

Die Handball-C-Junioren des HV Lok Stendal haben am Sonntag ihr letztes Heimspiel mit 31:32

(17:19) verloren. Gegner SV Oebisfelde erzielte drei Sekunden vor Schluss den Siegtreffer - 

durch einen Strafwurf.

In einer ausgeglichenen Partie wechselte die Führung ständig hin und her.

"Meine Jungs haben toll gekämpft", fand Trainer Andreas Mahlich. Aber der Gastgeber bekam die

beiden Außen des SVO in der ersten Halbzeit einfach nicht in den Griff, so dass es mit einem

Zwei-Tore-Rückstand (17:19) in die Kabine ging.

Auch im zweiten Durchgang stand die Partie auf des Messers Schneide, allerdings unterliefen den 

Ostaltmärkern in der entscheidenden Phase zu viele einfach Fehler, was Coach Mahlich ärgerte.

Bis in die Schlussminute hatte der noch mit einem Punkt geliebäugelt, wurde jedoch enttäuscht.

Stendal wollte eigentlich Rang fünf in der Tabelle festigen, ist durch die Niederlage aber einen

Spieltag vor dem Saisonende auf Rang sechs abgerutscht.

HV Lok Stendal:Ciesielski, Pieczyk - Herzog(1), Pfeiffer(1), E.Tembe(8), Krähe(10), 

                          Boksberger(3), J.Tembe(1), Kramer(6), Erdmann(1), Engel.


Bildergalerie 1. Halbzeit (17:19)

Bildergalerie 2. Halbzeit (31:32)

Kooperationspartner

Trainingszeiten

Männer

Di.   20:00 - 22:00

Do.  20:00 - 22:00

Fr.   19:00 - 22:00

Frauen

Di.  19:00 - 20:00

mJB I (2002 - 2005)

Di.    17:30 - 19:00

Do.   17:30 - 19:00

mJB II ( 2002 - 2005)

Di.  16:00 - 17:30

 

mJD  (2006 - 2007)

Mo.  17:15 - 18:45

Do.  16:00 - 17:30

w/mJE  (2008 - 2011)

Mo.  16:00 - 17:15   

Mi.   17:00 - 18:00   

 

m/w Minis   (2012 und jünger)

Mi.  16:00 - 17:00