Spielbericht von Wolfgang Seibicke (Volksstimme Altmark-Sport)

 

"Ich hatte die Haldensleber zuvor stärker eingeschätzt. Meine Mannschaft hat allerdings das gut umgesetzt, was sie im Training gelehrt bekommen hat", resümierte Stendals Trainer Addi Kölsch nach dem durch sein Team doch sehr deutlich gewonnenen Spiel.

Die Altmärker präsentierten sich jedoch auch außerordentlich geschlossen und waren von allen Feldpositionen her torgefährlich.

Nach einer anfänglichen 3:0-Führung wurde weiter konsequent Tempohandball gespielt. Über 12:5 und 16:6 ging es der Halbzeitführung von 19:8 entgegen.

Nach der Pause ließen die nunmehr häufiger wechselnden Stendaler nichts mehr anbrennen und fuhren so einen deutlichen Heimsieg ein. Der frühere Torhüter Arne Herzog trug als Feldspieler vier Treffer zu diesem Erfolg bei.

 

HV Lok Stendal:Lentner - Kramer, Götze 7, Erdmann, Radde 1, Krähe 8, Herzog 4, Tembe 7, Stephan 7, Boksberger 3.


Bildergalerie 1. Halbzeit 19:8

Bildergalerie 2. Halbzeit 37:23

Kooperationspartner

Trainingszeiten

Männer

Di.   20:00 - 22:00

Do.  20:00 - 22:00

Fr.   19:00 - 22:00

Frauen

Di.  19:00 - 20:00

mJB I (2002 - 2005)

Di.    17:30 - 19:00

Do.   17:30 - 19:00

mJB II ( 2002 - 2005)

Di.  16:00 - 17:30

 

mJD  (2006 - 2007)

Mo.  17:15 - 18:45

Do.  16:00 - 17:30

w/mJE  (2008 - 2011)

Mo.  16:00 - 17:15   

Mi.   17:00 - 18:00   

 

m/w Minis   (2012 und jünger)

Mi.  16:00 - 17:00